· 

Grundausstattung für deine Hausbar

Gut gemachte Cocktails und die eigene Hausbar liegen seit einigen Jahren wieder im Trend und die Zahl der Hausbars und Barwagen neben dem heimischen Sofa wächst wie zuletzt in den 70-er Jahren.

 

Bevor man jedoch zur ersten Cocktailparty bei sich zu Hause einlädt, sollte man sich über die Grundausstattung Gedanken machen. Zunächst brauchst du natürlich ein paar Spirituosen und etwas Equipment. Zu Beginn reichen schon 8 unterschiedliche Spirituosen aus, um eine Vielzahl klassischer und bekannter Cocktailkreationen für deine Gäste mixen zu können. Ganz wichtig ist die Qualität der Produkte. Denn ähnlich wie bei Wein und gutem Essen, solltest du auf jeden Fall hochwertige Spirituosen und Markenprodukte einkaufen.

Checkliste Grundausstattung Hausbar / Barwagen

Grundausstattung Hausbar Mason Shaker
  • Spirituosen: weißer und brauner Rum, Gin, Bourbon, Cognac, Wodka, Wermut, Tequila
  • Barsirup/Konzentrate: Rohrzuckersirup und Lime Juice,
  • Filler: Sodawasser, Tonic Water, Ginger Beer, Sekt
  • Cocktail Shaker
  • Rührglas mit Barlöffel
  • Messbecher (Jigger)
  • Barsieb (Strainer)
  • Barstößel (Muddler)
  • Barmesser
  • Eiswürfelform
  • Gläser: mindestens Tumbler und Longdrinkgläser
  • Trinkhalme

Spirituosen

Die meisten Spirituosen halten sich auch bereits geöffnet sehr sehr lange. Du solltest allerdings direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Mit den von mir vorgeschlagenen Spirituosen kann man bereits eine unendliche Vielzahl verschiedener Cocktails - teils in Ergänzung mit frischen Zutaten (Obst, Kräuter etc.) und Filler - herstellen.

  • weißer Rum: Mojito, Daiquiri, Piña Colada
  • brauner Rum: Mai Tai, Dark & Stormy, Rum Old Fashioned
  • Gin: Gimlet, Martini, Negroni und natürlich Gin Tonic
  • Whisky: Whisky Sour, Old Fashioned, Rob Roy
  • Cognac: Side Car, Horse´s Neck, French 75
  • Wodka: Vodka Martini, Cosmopolitan, Moscow Mule, Bloody Mary, White Russian
  • Wermut: Manhattan, Americano, Negroni
  • Tequila: Margarita, Frozen Margarita, Tequila Sour, Tequila Sunrise

The Mason Shaker

The-Mason-Shaker
W&P Design

The Mason Jigger

Barmaß-Jigger
W&P Design

Bar-Equipment

  • Cocktailshaker: Das wichtigste Utensil deiner Bar ist natürlich der Cocktailshaker. In ihm werden die Zutaten auf Eis ordentlich geschüttelt und gekühlt. Dabei unterscheidet man verschiedenen Grundtypen an Shakern. Für den Anfang empfiehlt sich ein mehrteiliger Shaker bestehend aus einem Unterteil, einem Zwischenaufsatz mit integriertem Sieb und dem Deckel inklusive Kappe (Cobbler Shaker). Das integrierte Sieb ist praktisch zum direkten Ausgießen ins Glas und erzeugt durch kräftiges Schütteln einen schönen Schaum.
  • Rührglas (Mixing Glass): Neben dem Cocktailshaker sollte ein Rührglas in deiner Bar nicht fehlen. Wie der Name schon verrät, werden hier alle Zutaten für einen Drink hineingegeben, mit Eis aufgefüllt und mit Hilfe eines langen Barlöffels durchgerührt. In der Regel wird 15-20 Sekunden durchgerührt. Ein Martini wird klassisch im Glas kalt gerührt.
  • Barmaß (Jigger): Ein Jigger ist ein kleiner Messbecher für einen perfekt ausbalancierten Drink. Die Maßeinheiten werden in Europa meist in cl (Zentiliter) angegeben. In den USA verwendet man Flüssigunzen (oz.). Egal welches Rezept du nutzt, die Umrechnung ist simpel: 1 oz. sind 30 ml und entsprechen 3 cl.
  • Barsieb (Strainer): Auch hier gibt es verschiedene Arten. Der „Hawthrone Strainer“ ist grob perforiert mit einer äußeren Metallspirale und wird bündig auf den Cocktailshaker gesetzt, Fruchtfleischreste und Fruchtkerne werden so abgefangen. Der Julep Strainer ist im dagegen eine Art großer perforierter Metalllöffel und wird vor allem in Kombination mit einem Rührglase verwendet.
  • Barstößel (Muddler): Der Muddler ist meist aus Holz gefertigt, es gibt aber auch professionelle Varianten aus Silikon und Edelstahl. Er dient dazu Früchte und/oder Kräuter am Glasboden zu zerdrücken und dadurch Flüssigkeit und Öle freizusetzen. Vor allem bei der Zubereitung von Caipirinha oder Mojito kommst du um einen Muddler nicht herum.

The Mason Muddler

Barstößel-Muddler-Holz
W&P Design

Mixing glass

Mixing-Glass-Ruehrglas
W&P Design

Gläser

  • Tumbler: Charakteristisch für das klassische Cocktailglas sind die runde Form und ein schwerer, dicker Glasboden. Der Tumbler eignet sich für alle auf Eis servierten Cocktails, bspw. Sours, Shrubs oder „Old Fashioned“ Cocktails.
  • Highball Glas: Für jede Art von Longdrinks eignet sich das längliche Highball Glas und ist perfekt für Cocktails, die mit Fillern, wie Soda oder Tonic Water aufgegossen werden, bspw. der Klassiker Gin Tonic oder Dark & Stormy.
  • Martini Glas: Martini-Cocktails werden stilecht seit den 30er Jahren in konischen Stielgläsern serviert. Das Glas ist eine Variante der Coupette und eignet sich selbstredend für den Martini, aber auch Margarita wird im Martini Glas serviert.
  • Coupette: Die klassische Cocktailschale erinnert in ihrer Form an die 1920er Jahre und ist einer Champagner-Schale ähnlich, aber kleiner. Die Cocktailschale ist perfekt für alle sogenannten Short Drinks, die kalt aber ohne zusätzliches Eis („straigt up“) serviert werden. Dazu gehören beispielsweise der Daiquiri, Martini oder Side Car.

the Mason Shaker - Metallic

The-Mason-Shaker-Metallic
W&P Design

Pineapple Tumbler

Cocktailbecher Ananas

Mixing-Glass Set

W&P Design
W&P Design

Barware Set

W&P Design
W&P Design

Kommentar schreiben

Kommentare: 0